Erneuerung der St. Wilhelm Kirche

Die kompakte Anlage aus Gemeindezentrum und Kirche geht auf Ulrich Craemer zurück, der St. Wilhelm in dem für ihn typischen schnörkellosen und strengen Stil 1963-65 errichtete. In der unteren Ebene befinden sich die Gemeinderäume, darüber thront das würfelförmige Kirchengebäude.  Das Ensemble steht unter Denkmalschutz. Die Gemeinderäume und auch das Kirchengebäude weisen jedoch einen hohen Sanierungsbedarf auf.

Die Kirche übernimmt im Gebiet eine wichtige soziale Funktion: Seit 2005 befindet sich hier eine Ausgabestelle von „Laib und Seele“, bei dem wöchentlich bis zu 500 Personen mit Lebensmitteln versorgt werden. Dabei helfen rund 50 Ehrenamtliche.

Im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit der Kirchengemeinde werden seit 2014 die Sanierung der Glasfassade des Kirchengebäudes, der Sanitäranlagen und der Ziegelfassade aus Mitteln des Förderprogramms Aktive Zentren unterstützt. KoSP übernimmt dabei die Prozessteuerung. Dies umfasst die Prüfung der Vergabe, Abrechnung und die Mittelabrufe.

Moderner Glockenturm als Campanile
Denkmalgeschützer Kirchbau St. Wilhelm
Innenraum der St. Wilhelm Kirche